Big Blind im Cafe de Weegbrug in Roermond am 13.03.10

Der RootsRockingRhythm`nRollBlues ist ein Wortgetüm, das mir am Besten umschreibt, was die vier Jungs von Big Blind da so auf der Bühne raushauen, Big Blind ist ein Ausdruck aus dem Pokerspiel und ist ein vorgeschriebener Einsatz beim Spiel, die ziemlich junge Band aus Dordrecht in den Niederlanden verkörpert für mich aber einen anderen Begriff des Spiels, den Royal Flush.Es ist phantastisch, was es da bei unseren Nachbarn so an jungen Bands gibt, die absolut unmainstreamige Musik spielen, die rocken wie die Sau, vor sechs Wochen sah ich die Rhythm Chiefs in Rommerskirchen Sinsteden ( siehe Bericht hier weiter unten im Blog ) die mich aus den Schuhen hoben und heute abend in einem meiner Musikwohnzimmer, dem Cafe de Weegbrug in Roermond kippte ich wieder aus den Latschen, dafür sorgten Wesley van Werkhoven mit rauher Stimme und gekonntem Bluesharpspiel, JJ van Duijn als Meister der Gibsonbearbeitung, Dirk van Duijn beim Aufbassen und Niels Duindam mit seinem dazwischen – und (D)reinschlagen. Mehr